Salzburger Festspiele 2017: Konzert fr Chor von A. Schnittke
Sonntag, 23. Juli 2017 21.30 Uhr | Kollegienkirche Salzburg
Das Konzert für Chor von Alfred Schnittke, komponiert in den Jahren 1984/85, basiert auf religiösen Texten: die jahrhundertealten Klagelieder des armenischen Mönchs Gregor von Narek bilden die Textgrundlage, die A. Schnittke sowohl mit orthodoxer Kirchenmusik als auch mit modernen Stilelementen vertonte. Bei den Salzburger Festspielen wird der Salzburger Bachchor gemeinsam mit dem muicAeterna Choir unter der Leitung von Teodor Currentzis zur Aufführung bringen.

Eine Hörfunkaufzeichnung des Konzerts wird vom ORF am 10. August um 19.30 Uhr im Programm Ö1 sowie vom BR um 20.03 Uhr gesendet.
Programm

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 15 es-Moll, op. 144
Alfred Schnittke: Konzert für Chor nach Texten des armenischen Mönchs Gregor von Narek

Interpreten

Hagen Quartett
musicAeterna Choir
Vitaly Polonsky, Choreinstudierung
Salzburger Bachchor
Alois Glaßner, Choreinstudierung
Teodor Currentzis, Dirigent